100 Menschen auf Demo gegen geplantes Nazi-Parteibüro

100 Menschen, so berichtet das Bündnis „Huckarde stellt sich quer“ auf seiner Homepage, nahmen am Samstag an der Demonstration gegen das geplante Büro der Partei „Die Rechte“ teil.

Die Redner_innen thematisierten in ihren Beiträgen während der Demonstration die Tatenlosigkeit der städtischen Politik, die jahrelang das Dortmunder Naziproblem geleugnet und verharmlost hat, sowie die Verstrickungen zwischen Staat und faschistischem NSU-Terrornetzwerk.

Während die Demo für das Bündnis ein Erfolg war, wurde das Ende der Aktion von gewalttätigen Polizist_innen überschattet.

Mehrere Beamt_innen griffen unangekündigt die friedliche Veranstaltung an, um einen Teilnehmer festzunehmen. Dabei wurden zahlreiche Umstehende von Polizist_innen geschlagen, eine Aktivistin erlitt einen Rippenbruch und einen Asthmaanfall, weitere wurden leicht verletzt.

Den gesamten Bericht findet ihr auf der Homepage des Bündnisses: huckardequer.blogspot.de

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.