Gegen Nazis in Dorstfeld, für Solidarität in Lünen – Termin am Wochenende

Aktionen gegen einen Naziaufmarsch in Dorstfeld und eine Demonstration in Solidarität mit Geflüchteten stehen am Wochenende an. Hier sind die Infos:

nazikiez

18.11.: Kundgebung gegen Naziaufmarsch in Dorstfeld

Am Freitag wollen die Nazis in Dorstfeld die erste einer Reihe von Demonstrationen abhalten. Sie stehen unter Druck durch das verschärfte Polizeikonzept und sind im Zugzwang, ihren Revieranspruch zu untermauern. Das Bündnis BlockaDO und mehrere andere Akteure haben Kundgebungen auf dem Wilhelmplatz angemeldet. Unter dem Motto „Nazikiez? Is‘ nicht!“ wollen wir den Neonazis auf die Pelle rücken und ihren Mythos Dorstfeld weiter demolieren.

Kommt um 18:30 zur Ubahnhaltestelle Kampstraße für die gemeinsame Anreise!

luenen19-11

19.11.: Demo „Solidarität mit allen Geflüchteten“ in Lünen

Am Samstag rufen Antifaschist_innen aus Lünen zu einer Demonstration in Solidarität mit allen Geflüchteten auf.

Im ganzen Land werden Anschläge auf Geflüchtetenunterkünfte und ihre Bewohner verübt. Auch in Lünen, wo in 2016 bereits drei Mal derartige Einrichtungen angegriffen wurden, zuletzt am 22. Oktober.

Zur gemeinsamen Anreise aus Dortmund treffen wir uns um 11:15 Uhr am Nordausgang des HBF Dortmund (vor Cinestar)

Posted in Aktion | Leave a comment

12.11.2016: Genug ist genug. Naziaufmarsch in Remagen ein Ende setzen

remagen_kampagnenflyer_2016_vorneAm 12. November 2016 wollen sich zum achten Mal in Folge Neonazis aus ganz Deutschland in Remagen versammeln, um ihrem NS-Revisionismus freien Lauf zu lassen. Die Aufmarschierenden aus dem rechtsradikalen Spektrum nutzen hierzu die geschichtsträchtige Stadt Remagen als Bühne für eine geschichtsrevisionistische Täter-Opfer-Umkehr und die Verherrlichung der Nationalsozialistischen Gräueltaten.

Das antifaschistische Bündnis „NS-Verherrlichung Stoppen!“ ruft daher unter dem Motto „Rechtsterrorismus bekämpfen – Genug ist genug!“ ab 10 Uhr zu einer überregionalen Demonstration am 12. November in Remagen auf.

Infos und Aufruf findet ihr auf der Homepage des Bündnis.

Posted in General | Leave a comment

2000 und mehr bei Demo der „Es Reicht“ Kampagne gegen rechte Gewalt

2016-09-24 esreicht4Weit über 2000 Menschen haben sich heute in Dortmund versammelt um unter dem Motto „Es reicht! – Nazigewalt stoppen“ gegen neonazistische Übergriffe zu demonstrieren. Anlass war eine Serie von Gewalttaten im August diesen Jahres , die in einen Messerangriff auf einen Antifaschisten gipfelte.

Die Demo startete am Hauptbahnhof Dortmund, wo auf das NS-Gefängnis Steinwache aufmerksam gemacht wurde. Weiter ging es in die Nordstadt wo an den NSU-Mord an Mehmet Kubasik erinnert wurde und wo die Demonstranten allen Opfern rechter Gewalt gedachten. Die AA170 hielt anschließend an der Kampstraße einen Redebeitrag und wies auf den Mord an Thomas „Schmuddel“ Schulz im Jahr 2005 hin. Continue reading

Posted in Aktion | Leave a comment

26.09. Infoveranstaltung zur Demo „Schluss mit dem Nazischeiss“

3.10. Hamm Banner-noblogs-FinalAnlässlich der Demonstration „Schluss mit dem Nazischeiss“ des antifaschistischen Hammer Jugendbündnis‘ haekelclub590 findet am 26.9. um 19 Uhr eine Informationsveranstaltung im Nordpol statt. Die Demonstration richtet sich gegen den gesellschaftlichen Rechtsruck, die AfD, geflüchtetenfeindliche Politik und Nazis jedweder Coleur. Ein Schwerpunkt des Vortrags wird darüber hinaus auf einer Vorstellung der Hammer Nazistrukturen liegen, die unter anderem nach Dortmund enge Kontakte unterhalten.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen“

Posted in General | Leave a comment

Es reicht schon lange! Unser Aufruf zur Demo gegen rechte Gewalt am 24.09.

Plakat_esreichtAm 24. September findet in Dortmund eine Demonstration gegen rechte Gewalt statt. Die Demo wird getragen von zahlreichen politischen Organisationen, die sich nach der Eskalation rechter Gewalttaten Anfang August unter dem Motto „Es reicht“ zusammengefunden haben, um mit einer Kampagne ein Zeichen gegen rechte Gewalt zu setzen.

Die Autonome Antifa 170 ruft mit einem eigenen Aufruf zur Teilnahme an der Demonstration auf. Kommt am 24.09. nach Dortmund – ab 13:00 vor der Steinwache, HBF Nordausgang

Unser Aufruf: Continue reading

Posted in General | Leave a comment

Germany is coming home – Mobivortrag gegen die Einheitsfeier in Dresden”

3oct12. September | 19:00 | Nordpol Dortmund

Am 3. Oktober will sich die deutsche Nation wieder selbst feiern – dieses Jahr unter dem Motto „Brücken bauen“ in Dresden. Sachsen wurde durch Pegida, Anschläge auf Geflüchtetenunterkünfte und den immer wieder wütenden rechten Mob zum Sinnbild des Rechtsrucks in Deutschland. Und noch viel mehr: Die Landeshauptstadt Dresden ist zum Symbol und Ausgangspunkt der Restauration des neuen deutschen Nationalismus geworden.Die Brücken, die hier gebaut werden, verbinden letztendlich völkische, rassistische und nationalistische Kräfte zu einem Konsens von Abschottung, Armut und Ausgrenzung.

Das Dresdner Bündnis “Solidarity without limits – Nationalismus ist keine Alternative” ruft zu Protesten vom 2.-3.10. auf. Warum diese notwendig sind, welche Planungen es gibt und wie sonst Perspektiven linksradikale Politik in Dresden aussehen, soll während der Veranstaltung besprochen werden.

Also: Sachsen lädt ein: Let‘s crash their party!

Posted in Termine | Leave a comment

Messer und Kühnengruß: Polizei auf dem rechten Auge blind

Bilder vom Protest gegen die Nazikundgebung am 02. September zeigen, wie ein Neonazi mit einem Messer Gegendemonstrant_innen bedroht. Umstehende Polizist_innen sehen von Strafverfolgung ab.

Bereits im Laufe der Proteste hatten wir und andere gemeldet, dass Benjamin Göddert, ein Neonazi aus dem Umfeld der Dortmunder Szene, Antifaschist_innen mit einem Messer bedroht hatte. Aktuelle Bilder vom Freitag belegen diesen Vorwurf. Göddert, der eher dem Alkohol- und Drogenmilieu in der Dortmunder Szene zuzuordnen ist, zieht während eines Wortgefechts im Bereich der U-Bahnhaltestelle Brunnenstraße ein Butterfly-Messer aus seiner Hosentasche und öffnet es. Continue reading

Posted in General | Leave a comment

Naziaufmarsch in der Nordstadt ohne „Restdeutsche“ – Nazi droht mit Messer

protest020916Etwa 50 Neonazis hielten heute eine Kundgebung in der Schleswiger Straße ab. Die Polizei setzte Schlagstöcke und Pfefferspray ein, um ihnen den Weg freizumachen. Ein Neonazi zog am Rande der Gegenproteste ein Messer.

Die Neonazis hatten am Mittwoch eine Kundgebung gegen die „Ghettoisierung“ der Nordstadt angekündigt. Von den angeblichen „Restdeutschen“ im Viertel, an deren Seite sie sich stellen wollten, war allerdings nicht viel zu sehen, denn erschienen waren die üblichen 50 Sympathisant_innen und Kader der Partei „Die Rechte“ (ehem. Nationaler Widerstand Dortmund). Continue reading

Posted in General, Neonazis in Dortmund | Leave a comment

02.09.: Nordstadt selber machen – Nazis vertreiben.

21.12. HeckenstrAm Freitag ab 19:30 Uhr wollen die Dortmunder Neonazis der Partei „die Rechte“ eine Kundgebung an der Schleswiger Straße im Dortmunder Norden abhalten. Wir sagen: Auf die Straße, zeigen wir ihnen was die Nordstadt von Nazis hält.

+++Update 01.09. 23:45+++
Treffpunkt für die Aktionen morgen ist um 17:30 auf dem Nordmarkt.

Die Kundgebung der Neonazis richtet sich gegen die vermeintliche „Ghettoisierung“ des Stadtteils. Dabei geht es ihnen erklärtermaßen darum, die „Restdeutschen“ – Gemeint sind die wenigen im Viertel verbliebenen NS-Freaks – in ihrem „Widerstand“ zu unterstützen.

Wir setzen den rassistischen und völkischen Zumutungen – nicht nur von Seiten der Neonazis – unsere Idee von einer Nordstadt für alle entgegen. Der Kampf gegen die soziale Ausgrenzung lässt sich nur gemeinsam gewinnen. Die perfide Logik der rechten Hetzer, die absurde Konzepte wie „Abstammung“ und „Kultur“ über die gemeinsamen Interessen der Ausgebeuteten stellt, weisen wir zurück. Wir haben mehr gemeinsam mit unseren Arbeits(-losen) Kolleg_innen und Nachbar_innen im Viertel als mit denen, die über Jahre die sozialen Probleme Dortmunds in die Nordstadt abgeschoben haben.

Deshalb kommt am Freitag auf die Straße. Seid frühzeitig im Nordmarktkiez, denn die Neonazis sind zuletzt immer früher als angekündigt aufgetaucht, um unseren Gegenaktionen auszuweichen. Achtet auf Ankündigungen bzgl. Treffpunkten.

Nordstadt selber machen – Nazis vertreiben.

Posted in Neonazis in Dortmund | Leave a comment

10.09. Werl Pt. 2 – Den AfD Landesparteitag blockieren

werl-2-nika-nrw

Am 10. und 11. September findet in Werl, bei Soest, erneut ein AfD-Landesparteitag statt, bei dem die Partei ihre Wahllisten für die kommende Landtagswahl aufstellen will. Als antifaschistische und antirassistische Gruppen, die sich an der Kampagne Nationalismus ist keine Alternative beteiligen, rufen wir dazu auf, sich am 10.09. an Blockaden in Werl zu beteiligen.

Während wir uns beim letzten Parteitag im Juli in Werl mit einem eignen Block an der Demonstration des lokalen Bündnisses gegen Rassismus beteiligten haben wollen wir nun einen Schritt weiter gehen. Wir werden da sein um den AfD-Landesparteitag noch deutlicher entgegen zu treten. Damit werden wir deutlich machen, dass wir der AfD in NRW auch zukünftig das Leben schwer machen werden.

Treffpunkt zur Anreise aus Dortmund ist um 07:45 am HBF Dortmund (Nordausgang/vor Cinestar)

Continue reading

Posted in General | Leave a comment