27.11. Demo gegen die Festung Europa!

Seit Tagen harren in etwa 2000 Menschen an der EUAußengrenze zu Belarus in eisiger Kälte aus. Menschen werden in ihrer Not zum Spielball politischer Machtinteressen zwischen der EU, Polen und Belarus. Einige der Geflüchteten wurden nach Tagen voller Leid wieder in den Irak abgeschoben, zurück in das Elend, aus dem sie zu fliehen versuchten. Den Menschen wird die eigentlich rechtlich zugesicherte Möglichkeit des Asylantrags nicht gewährt, die EU sanktioniert lieber Fluglinien, die Geflüchtete an die Grenze bringen, statt sich um humanitäre Unterbringung und Asylanträge der Menschen zu kümmern. Die EU präsentiert wie auch täglich an anderen Außengrenzen wieder ihr hässliches Gesicht und zeigt, wie sehr sich der Mythos der „Freiheit durch offene Grenzen“ nur nach innen richtet, während man nach außen dem globalen Süden klar macht „Ihr seid hier nicht willkommen.
Am Samstag, den 27.11.2021 um 13 Uhr, wollen wir gemeinsam vom Westentor demonstrieren und ein Zeichen setzen gegen die „Festung Europa“ und das unerträgliche Schweigen der Politik und von Teilen der Zivilgesellschaft! Wir wollen das Leid der Menschen an den EUAußengrenzen nicht still hinnehmen, wir wollen uns nicht an solche Nachrichten gewöhnen, wie es große Teile der Bevölkerung bereits getan haben! Demonstrieren wir gemeinsam! Fight Fortress Europe now! 
Dieser Beitrag wurde unter General veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.