50 Menschen erinnern an Thomas „Schmuddel“ Schulz

Am heutigen Abend haben etwa 50 Menschen an den vor 8 Jahren ermordeten Punk Thomas „Schmuddel“ Schulz erinnert. Die Mahnwache begann um 18:30 am U-Bahnhof Kampstraße. Hier wurde Schmuddel am 28.03.2005 von dem damals 17-jährigen Neonazi-Skinhead Sven Kahlin nach einem Streit über dessen rechte Sprüche erstochen.

Zu Beginn der Veranstaltung malten Teilnehmer_innen mit Kreide die Umrisse von Menschen auf den Boden des Platzes, um sinnbildlich an Thomas Schulz, den 2006 von rechten Terroristen erschossenen Mehmet Kubaşık und die weiteren Opfer rechter Mörder hinzuweisen. Begleitet wurde die Mahnwache mit Punkmusik und Transparenten verschiedener antifaschistischer Gruppen.


Nach einer Schweigeminute um kurz nach 19:00 Uhr wurde in einem Redebeitrag an den ermordeten Punk erinnert. Der Redner forderte, die bereits vor Jahren beschlossene Gedenktafel für Schmuddel endlich aufzustellen und wies auf die Gedenkveranstaltungen und Demonstrationen in den nächsten Tagen hin.

This entry was posted in Aktion. Bookmark the permalink.

One Response to 50 Menschen erinnern an Thomas „Schmuddel“ Schulz

  1. Pingback: Infoupdate #4 « Antifa-Demo gegen rechte Gewalt am 30.03.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.