Aufruf zum Mitmachen: Gabenzaun

Wir wurden von Anwohner*innen der gebeten, folgenden Aufruf zu veröffentlichen:
 
„Momentan grassiert ein Virus, welches die Gesellschaft zu weiten Teilen lahmlegt. Damit werden auch Versorgungsketten unterbrochen. Bedürftige stehen momentan noch mehr im Abseits, als sie es sonst ohnehin schon tun. Tafeln und Suppenküchen bleiben geschlossen. In wie weit überhaupt Hilfe für Obdachlose und andere Bedürftige geleistet werden kann, ist vielerorts nicht sicher.
An verschiedenen Orten im Bundesgebiet hängen solidarische Menschen Lunchpakete an zentrale Orte in den Städten, um Menschen, welche sich nicht ausreichend Essen leisten können, so zu unterstützen. An der Mallinckrodtstraße, am Zaun des sozialen Zentrums Dortmund e.V., gegenüber der Nordmarktgrundschule soll ebenfalls ein solches Projekt entstehen.
Seid solidarisch, packt einige Kleinigkeiten in Tüten zusammen, hängt es dort an den Zaun und unterstützt Mitmenschen, die es in dieser Krise sicherlich noch ein Stück schwerer haben als sonst.
 
Einige Hinweise zu den Tüten haben wir hier aufgelistet:
 
Was und wie spenden?
Gut geeignet sind Dinge, die abgepackt sind: Brot, Müsliriegel, Kekse, Nüsse, Obst (zum Mitnehmen, z.B. Äpfel, Mandarinen, Orangen), kleine Trinkflaschen, Trinkpäckchen. Außerdem: Hygieneartikel, evtl. Decken, Hundefutter.
 
Verpackung: am besten in Plastiktüten, die man zuknoten kann, damit es nicht herein regnet. 
Achtet bitte darauf, dass die Sachen sauber und heil sind. 
 
Was muss man sonst beachten?
 
– Bitte respektiert, dass sich die Aktion an bedürftige und obdachlose Menschen richtet.
– Achtet auf Hygiene! Obst bitte abwaschen und fasst nicht jede Tüte an.
– Bitte hängt die Gaben in ausreichender Höhe auf, sodass keine Tiere an die Lebensmittel kommen.“
This entry was posted in General. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.