200 Menschen zeigen Solidarität nach Razzia

Nachdem sich bereits am gestrigen Abend viele Anwohner_innen und Nutzer_innen des Kulturzentrums Langer August in der Braunschweiger Straße eingefunden hatten, um ihre Solidarität zu bekunden, fanden heute 200 Menschen ihren Weg in die Dortmunder Nordstadt. Neben der empörenden Durchsuchung zahlreicher Vereinsräume ohne richterlichen Beschluss und der Verwüstung im Wissenschaftsladen richteten sich die Teilnehmer_innen auch gegen das in NRW geplante Polizeigesetz.

Die Teilnehmer_innen zogen vom Langen August über die belebte Münsterstraße bis zur Polizeiwache Nord. Begeitet wurde die Demonstration von der gleichen Bochumer Polizeieinheit, die gestern schwer bewaffnet in den Langen August eingebrochen waren. Die Reaktion darauf machte der Einsatzleitung zwischenzeitlich zu schaffen, so wurde die Parole „All Cops are Bastards – ACAB“ während der Demo per Auflage verboten.

Bei den Anwohner_innen am Nordmarkt und auf der Münsterstraße kam die Demonstration hingegen gut an. Wenig verwunderlich, sind doch Polizeigewalt und Schikane alltägliche Lebenserfahrungen in großen Teilen der Nordstadt. Nach einer guten Stunde endete die Demonstration auf dem Nordmarkt mit dem Aufruf, am Samstag zur Großdemo gegen das geplante Polizeigesetz in Düsseldorf zu fahren.

This entry was posted in Aktion, General. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.