100 Jahre Abschiebehaft sind 100 Jahre zu viel!

Mit einer Großdemo in Büren und Paderborn am 31. August steuert die Kampagne „100 Jahre Abschiebehaft“ auf ihr Finale zu. Innerhalb der deutschen Asylpolitik stellt Abschiebehaft einen besonders schäbigen Aspekt dar. Geflüchteten wird ohne ein vorangegangenes „Verbrechen“ die Freiheit entzogen. Ihren Aufenthalt dort müssen sie selbst bezahlen. Die medizinische und psychologische Versorgung sind eingeschränkt. Das gleiche gilt oft für den Zugang zu Anwält*innen, um nur einige Punkte zu nennen. Gehen wir deshalb gemeinsam auf die Straße, um deutlich zu machen: 100 Jahre Abschiebehaft sind 100 Jahre zu viel!

Um 11 Uhr beginnt der Tag mit einer Kundgebung vor dem Abschiebeknast in Büren. Aus Paderborn fahren Shuttlebusse, für die eine Anmeldung gewünscht ist. Von dort geht es nach Paderborn zur Großdemo, die um 15 Uhr in der Rathenaustraße in der Nähe des Hauptbahnhofs startet.

Aus Dortmund gibt es gleich drei Anreisetreffpunkte zu den Aktionen in Büren und Paderborn:
– für eine Busanreise von Münster über Dortmund nach Büren könnt ihr euch hier anmelden
– Treffpunkt für die Zuganreise zur Kundgebung in Büren ist um 8:15 Uhr am Dortmund Hbf-Nordausgang (vor Cinestar) (weitere Infos hier)
– falls ihr nicht so früh könnt, bleibt euch noch die Zuganreise zur Großdemo in Paderborn. Treffpunkt ist um 12:20 Uhr ebenfalls am Nordausgang vor Cinestar

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.